9. November 2018

Philipp Stauber Quartett

 


Zeitloser Swing, energiegeladener Drive, intuitiver Blues – die Kritiken über die Konzerte und CDs des exzellent besetzten und bestens eingespielten Quartetts des Gitarristen Philipp Stauber könnten besser nicht sein.

Zeitloser Swing, energiegeladener Drive, intuitiver Blues – die Kritiken über die Konzerte und CDs des exzellent besetzten und bestens eingespielten Quartetts des Gitarristen Philipp Stauber könnten besser nicht sein.

Ein Leckerbissen nicht nur für Fans der „klassischen“ Jazzgitarre á la Joe Pass oder Wes Montgomery, sondern für alle Freunde von live gespieltem Jazz, raffinierten Arrangements und Zusammenspiel ohne Netz und doppelten Boden – „hochdynamisch und elegant…“   (Süddeutsche Zeitung)

Mit Till Martin, Henning Sieverts  und Matthias Gmelin (Drums), alle drei selbst Bandleader   bzw. Mitglieder erfolgreicher Jazzformationen, hat Philipp Stauber ideale Partner gefunden. Gegenseitig werfen sich die Musiker die thematischen und improvisatorischen Bälle zu, kontrapunktisch und fein verwoben  – ein scheinbar selbstverständlich klingendes Kollektiv.

Philipp Stauber, studierte Jazzgitarre u.a. bei Joe Pass und Howard Roberts. Der zweimalige Gewinner des MDR-Jazzpreis  erhielt die Auszeichnungen „CD des Jahres 2010“ (Archtop Germany)  und „CD des Monats 2010“ (AGAS). Konzertierte u. a. mit Giora Feidman, Bobby Watson und den Weather Girls. Das renommierte US- Fachmagazin „JUST JAZZ GUITAR“ widmete sich Philipp Stauber in einem umfassenden Portrait und Interview. „ …one of the German jazz guitar Olympians of international caliber!  „…discover an exceptionally swinging, tasteful and inventive player. „ JUST JAZZ GUITAR“ 2011/11.

 „ …a great swinger…a top notch jazz guitarist!“  (Jazz Guitar Society of Western Australia)

Henning Sieverts, Echo-Preisträger 2010 in der Kategorie „Bester Deutscher Jazzbassist“, zählt zu den erfolgreichsten und vielseitigsten Jazzmusikern Deutschlands. Für seine zahlreichen Aufnahmen (über 100 CDs), weltweiten Auftritte und vielen hochkarätigen Projekte auf internationaler Ebene wurde er mehrfach ausgezeichnet: 1991 Sieger beim Jazzwettbewerb  „International Society of Bassists“, 1994 Staatlicher Förderpreis des Freistaates Bayern, 2007 Sieger und Solistenpreis „Neuer Deutscher Jazzpreis“.

Till Martin spielte u.a. mit Clark Terry, Jim Pepper und Benny Bailey und veröffentlichte auf seinem eigenen Label „petit paquet records“ als Bandleader und Komponist bereits acht CDs. Neben dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ erhielt er die Auszeichnung „Outstanding Musician“ bei den IAJE Meetings in Boston und Maastricht.

Matthias Gmelin studierte in New York und arbeitete u.a. mit Peter O´Mara, Johannes Enders, Ack van Rooyen, Biréli Lagrene, Claudio Roditi und Bobby Shew zusammen. Schon in jungen Jahren erhielt er zahlreiche Auszeichungen und trat auf Jazzfestivals u.a. in USA, Israel, Spanien und Rumänien auf.

„…a top notch jazzguitarist! A superb solo of single lines and octaves.“  (Jazzguitar Society of Western Australia)

„ Ein Komponist und Arrangeur, der Tradition und Moderne wunderbar zeitgemäß und mit gut erkennbarem eigenem Stil verbindet.“ BR, Beate Sampson

„It´s time to help the rest of the jazz guitar world discover an exceptionally swinging, tasteful and inventive player…“ (Just Jazz Guitar, USA)

„Hingehen, es lohnt sich!“ ( Süddeutsche Zeitung)

20:30

Urbankeller

Einlaß: 19:30 Uhr 

Eintritt: € 17,–

ermäßigt: € 15,–

Reservierung

Philipp Stauber (g), Till Martin (sax), Henning Sieverts (b), Matthias Gmelin (dr)

 

Tickets.

Über das nachfolgende Formular können Sie bis 6 Stunden vor Beginn Tickets für diese Veranstaltung reservieren (Platzreservierung inklusive). Die Karten werden auf Ihren Namen bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn reserviert und können an der Abendkassa abgeholt werden. Wir ersuchen Sie, uns bei Verhinderung rechtzeitig unter der Telefonnummer +43 (0)664 213 45 48 zu verständigen!

 

Sicherheitscode: captcha